Geruchsneutralisation

In der Regel genügt es für die Geruchsneutralisation, mit Ionisation zu arbeiten.
Gerüche werden kategorisiert in leicht, mittel und schwer.

Leichte Gerüche

Leicht ist zum Beispiel Kaffeegeruch, der schon von weitem wahrgenommen werden kann.

Mittlere Gerüche

Ein Mischgeruch, wie er beispielsweise vor einer Käsetheke entsteht, ist ein mittlerer Geruch, den jeder kennt.

Schwere Gerüche

Schwere Gerüche finden sich zum Beispiel in Schweineställen oder auf Hühnerfarmen. Bedingt durch die kleinen Energien, die die Ionisation in Anspruch nimmt, muss hier eine längere Kontaktzeit eingeplant werden.

Gerüche und Schadstoffe vermischt

In Reifenwerken stellt die Reinigung der Luft eine besondere Herausforderung dar. Abluft, die riecht, enthält auch Schadstoffe. Bei einem Reifenhersteller, der nach einem geeigneten System suchte, konnten wir uns gegen andere Anbieter durchsetzen. Unsere umfassende Erfahrung und einige Tests überzeugten den Kunden davon, dass unser System Gerüche und Schadstoffe effizient reduziert und so für saubere, umweltschonende Luft sorgt. Dies wurde in abschließenden Messungen bestätigt.